News, PC, Xbox »

State of Decay – Verkaufsverbot wegen "Drogenmissbrauch" in Australien

State of Decay ist kein zimperliches Zombie-Survival Spiel. Dies wissen wir schon seit dem Release des Titels. Nun haben die australischen Behörden dem Spiel ein Verkaufsverbot aufgehängt. Der Grund sei nicht die übertriebene Gewaltverherrlichung, sondern der Konsum von Medikamenten.

Das Australian Classification Board gehört zu einem der strengsten Jugendschutz-Behörden der Welt. Erst vor kurzem scheiterte Saints Row 4 am Prüfungsausschuss und wurde kurzerhand aus Australien verbannt. Nun ereilt das selbe Schicksal dem Zombie-Survival Spiel State of Decay, welches momentan nur für die Xbox 360 via Xbox Live verfügbar ist.

So soll der ausschlaggebende Grund des Verkaufsverbots nicht etwa die übertriebene Gewalt sein, sondern der Konsum von Medikamenten, wie Aspirin oder Paracetamol. Dies sieht die australische Behörde als klaren „Drogenmissbrauch“, welcher nicht geduldet werden kann.

Gegenüber Kotaku.com.au hat das Prüfungskomitee eine genauere Stellungnahme abgegeben.

Das Spiel bietet die Möglichkeit, sich selbst eine Reihe von Medikamenten zu verabreichen, die die Gesundheit wiederherstellen oder die Ausdauer erhöhen. Zu diesen Medikamenten zählen sowohl legal als auch illegale Substanzen wie Methadon, Morphium, Amphetamine, Aufputschmittel, Paracetamol, Ibuprofen, Codeine, Aspirin, »Fernfahrer-Tabletten«, Schmerzmittel und Tussin.(…)

Die Einnahme der Droge verbessert sofort die Spielerfähigkeiten und erlaubt es dem Spieler leichter durch das Spiel zu kommen. Der Antragsteller (Undead Labs; Anm. d. Red.) hat zwar erklärt, dass der Spieler die Wahl hat keine Drogen zu nehmen oder danach zu suchen, aber das würde das abschließen des Spiels sehr viel schwerer machen. Nach Meinung des Ausschusses erlaubt das Spiel dem Spieler-Charakter verbotene Drogen zu nehmen, die ihm beim Spielfortschritt hilft. Dieses Spiel enthält deshalb Drogenmissbrauch als Motivation oder Belohnung und sollte deshalb nicht freigegeben werden.

Ein Release in Australien ist trotzdem nicht ganz ausgeschlossen, den die Entwickler Undeath Labs arbeiten momentan an einer Veränderung der Medikamente um wenigstens eine Alterfreigabe von R18+ von dem Prüfungsausschuss zu bekommen.

So erklärt Jeff Strain, Chef des Entwicklers Undead Labs im offiziellen Forum:

Wir arbeiten mit Microsoft zusammen um uns Lösungen wie etwa die Umbenennung bestimmter Medikamente im Spiel einfallen zu lassen, damit wir die Einstufungsvorgaben erfüllen. Wie auch immer das weitere Vorgehen aussehen wird, wird es noch eine Weile dauern.

Ein PC-Release ist seitens Undeath Labs bereits angekündigt worden, jedoch wurde bisher kein Release-Termin genannt.программа для накрутки сердечек в вккопирайтинг стоимостьдоговор банковского вклада юридического лицаbingo automatico gratis onlineescort agency lacrazy vegas casinobeste-onlinecasinos.comкогда и куда лучше ехать в африку на сафарибокс на красногвардейскойкредит для организации малого бизнесаtranslation service londonдам деньги в долг под расписку липецкпродвижение компании средствами prмаршрут лемошо пешком к килиманджароденьги в долг электростальденьги в долг астраханьтур в танзанию из тюмениоформить кредитную карту онлайн почтойгреци¤ отдых в мае отзывыхочу оформить кредитную карту альфа банкагреция путевка 2014биолденьги в долг под расписку в липецкеtranslate russian to englishпродвижение компанииидеи оформления ванной комнатызащита репутации компании в интернетелояльностьдома под ключ ульяновск ценыраскрутка сайтов продвижение seo

  • Like!
    0

Facebook Kommentare: